Getestet: Saal-Digital - Mein Fotojahr oder die beste Kamera ist die, die du dabei hast - Der Moorknipser

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Getestet: Saal-Digital

Der Moorknipser
Herausgegeben von in Test ·
Tags: #saaldigital
Das Fotobuch von Saal-Digital

Seitdem unsere Kinder auf der Welt sind, fotografiere ich digital. Viele Fotos sind da zusammengekommen und schlummern auf CDs und Festplatten. Ein Fotoalbum, so wie ich es noch von meinen Kinderfotos kenne, hat wohl kaum jemand. Schade eigentlich, denn Fotos auf einem Bildschirm anschauen ist etwas ganz anderes, als wenn diese schön ausgedruckt, oder sogar als Buch gebunden, vor einem liegen. Daher habe ich mich entschlossen, von den schönsten Bildern unserer Kinder ein Fotobuch zu gestalten.

Auf dem Fotoprintmarkt tummeln sich sehr viele Anbieter: Drogerieketten, Discounter und Foto-Dienstleister. Ein Name fiel mir dabei immer wieder auf: Saal-Digital.

Ich habe dann bei Saal angefragt, ob es möglich wäre, einmal kostenfrei ein Fotobuch zu testen. Rasch bekam ich eine Antwortmail mit einem Gutscheincode über 25,- €.

Die Software war schnell heruntergeladen und es konnte losgehen:

Der Aufbau der Software gestaltet sich sehr übersichtlich und gleicht im Aufbau und der Anwendung im Wesentlichen der, der anderen Anbieter. Da ich die Fotos, die ich für das Fotobuch verwenden wollte, alle auf einer separaten Festplatte gespeichert hatte, fiel mir ein Punkt bei der Bildauswahl sehr angenehm auf: Die Bilder, die man auswählt, werden in der Software markiert, verbleiben aber auf dem externen Speicher und müssen nicht zusätzlich auf den Rechner kopiert werden.

Eine große Auswahl an Layouts, Hintergründen, Farben, Bilderrahmen usw. stehen zur Verfügung. Ich habe es mir aber ganz einfach gemacht und habe nach der Layoutauswahl die Software entscheiden lassen, welches Foto wo angeordnet werden soll. Das Ergebnis fand ich sehr gut, sodass ich nur noch kleine Anpassungen vornehmen musste. Danach habe ich nur noch einen Buchtitel und einen Hintergrund ausgewählt und in ca. 30 Minuten war alles fertig. Vor der Bestellung überprüft das Programm noch auf mögliche Optimierungen und weißt den Benutzer auf evtl. Fehler hin. Bei mir erschien eine Meldung, dass ein Textfenster noch nicht ausgefüllt sei. Schnell auf die entsprechende Seite geklickt und das Problem manuell behoben. Die Übergabe des Buches in den Warenkorb und die Bezahlung erfolgte ebenfalls problemlos und zügig.

Schnell bekam ich eine Auftragsbestätigung und eine kurze Zeit später, die Rechnung per Mail Rechnung zugeschickt.

Zwei Tage später meldete sich Saal erneut und teilte mir den Versand meines Fotobuches mit.

Das Buch kam sehr gut verpackt mit der Post bei mir an. Ich habe das Fotobuch 15x21 mit einem unwattierten matten Cover gewählt. Preislich liegt man hier bei 19,95 €. Die Fotos verteilen sich auf 26 Seiten und sind in matt gehalten.

Das Fotobuch macht einen sehr hochwertigen Eindruck, die Bindung hält auch häufiges Blättern aus, ohne gleich aus dem Leim zu gehen. Der Druck der Bilder ist wirklich klasse. Alle Farben und Belichtungen sind optimal und sehr natürlich.


Saal-Digital liegt sicherlich im gehobenen Preissegment, ist aber jeden Cent wert. Wer seine Fotos in einem hochwertigen Buch präsentieren möchte, liegt hier genau richtig. Ich bin von der Gestaltung bis hin zum fertigen Produkt total begeistert und kann Saal-Digital wirklich empfehlen.

Lieber zahle ich ein paar Euro mehr, halte aber ein hochwertiges Produkt in den Händen – das sind mir meine Fotos wert.


Kein Kommentar


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü